Blog

Zu Besuch im Harry Potter Village in England

  |   England   |   2 Comments

Was ich immer wieder praktisch finde ist, wenn man eine Destination besuchen kann, an der sowohl Erwachsene als auch Kinder Freude haben. Lacock Village in der englischen Grafschaft Wiltshire ist so ein Ort.

Zum einen ist dieses englische Dorf beinah so, als sei hier die Zeit stehengeblieben. Auf der anderen Seite ist es eben genau diese authentische Atmosphäre, die dazu geführt hat, dass Lacock zur Kulisse zahlreicher internationaler TV- und Kinofilmproduktionen geworden ist.

Deshalb ist es ganz einfach, die Kinder davon zu überzeugen, Lacock einer Stippvisite zu unterziehen. Denn hier wurde unter anderem auch Harry Potter gedreht.

Wir erkunden das englischste Dorf Englands

Wir erkunden das englischste Dorf Englands.

Das englischste Dorf Englands

Lacocks Geschichte geht zurück auf das tiefste Mittelalter. Bereits im Domesday-Buch von 1086 war es verzeichnet. In den folgenden Jahrhunderten schwang sich der kleine Ort zu einem Zentrum für den Wollhandel auf. Noch dazu war er durch seine strategische Lage am Fluss Avon ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, der bis ins 18. Jahrhundert seine Bedeutung beibehalten konnte.

Die Wohnhäuser, Pubs, die Kirche und viele andere Gebäude von Lacock befinden sich in einem ausgezeichneten und erstklassig konservierten Zustand. Die meisten Häuser stammen dabei aus dem 18. Jahrhundert. Sie sind aus dem lokalen grauen Stein erbaut und bezaubern mit ihren vielen Winkeln und Kanten.

Der National Trust hat im Laufe der Zeit fast alle Häuser in Lacock übernommen. Die Zeit scheint hier stillzustehen. Trotzdem ist dies ein überaus lebendiges Dorf. Die Häuser sind bewohnt; es stehen Autos vor den Türen, Gardinen hängen vor den Fenstern, Telefonleitungen ziehen durch den Ort.

Die malerischen Straßen von Lacock lassen einen glauben, dass die Zeit hier stillgestanden hat

Die malerischen Straßen von Lacock lassen einen glauben, dass die Zeit hier stillgestanden hat.

Handwerk, Gärten und magische Orte

Es gibt eine gute Auswahl an Geschäften in Lacock, die einen kurzen Besuch lohnen. Der Ort ist fantastisch für Handkunstwerk, traditionelle Lebensmittel und frische Blumen. Der Kreativität scheint dabei keine Grenzen gesetzt. Doch was wir noch schöner finden, sind die vielen kleinen Verkaufsstände, die in Eigeninitiative der Bewohner entstanden sind. Nicht wenige Häuser haben kleines Kunsthandwerk auf den Fenstersimsen und auf der Türschwelle stehen. Das Prinzip beruht auf Ehrlichkeit: Was man nimmt, bezahlt man per Einwurf in den Türschlitz.

Erfreuen tun wir uns aber auch an den vielen englischen Cottage-Gärten, die auf bezaubernde Art und Weise herrlich ungeordnet angelegt sind. Rosen und Begonien wetteifern an diesem Sommertag um die Wette, und sie werden wunderschön von den alten Steinmauern abgesetzt. Romantik pur.

Im The George Inn bewundern wir im Anschluss die vielen Set-Fotos, die bei diversen Dreharbeiten entstanden sind, und bestellen uns Pies und Pints. Übrigens wurden hier im Ort auch die Außenaufnahmen von Downton Abbey gefilmt.

Was viele Kinder (und auch Erwachsene) jedoch am meisten an Lacock interessieren wird, ist die Verbindung zu den Harry-Potter-Filmen. Schaut einmal, ob ihr beim Rundgang durchs Dorf das Haus der Familie Potter findet – es ist garantiert hier! Und auch die Kirche, die im ersten Film erscheint, ist nicht anderes als die Dorfkirche von Lacock.

In Lacock lassen sich viele magische Orte finden

In Lacock lassen sich viele magische Orte finden – auch Downton Abbey wurde hier gedreht.

Lacock Abbey – Herrenhaus und Zauberlehrlingsschule

Doch nicht nur das Dorf kommt vielen Besuchern bekannt vor. Das Herrenhaus, das ebenfalls zu Lacock gehört, ist im Film kein anderer Ort als das berühmte Hogwarts. Die ehemalige Abtei, ein Frauenkloster, steht als Halbruine neben dem eigentlichen Herrenhaus und ist das, was man als allererstes bei einem Besuch zu Gesicht bekommt. Die gotischen Spitzbogenfenster und der Kreuzgang mit seiner femininen Note haben uns dabei am besten gefallen.

Von diesen alten Klosterräumen geht es dann im Anschluss weiter zum eigentlichen Herrenhaus. Dieses ist zwar nicht so prächtig eingerichtet wie andere englische Herrenhäuser, aber das liegt daran, dass die letzte Bewohnerin noch bis in die 40er Jahre hier gelebt hat. Umwerfend schön sind auf jeden Fall die übergroßen Erkerfenster, deren Größe man eigentlich erst dann so richtig erfassen kann, wenn man die Kinder für ein Foto darunter setzt.

Die gewaltigen Fenster von Lacock Abbey

Die gewaltigen Fenster von Lacock Abbey.

So könnt ihr Lacock besichtigen

Lacock Village befindet sich ca. 2 Stunden westlich von London. Gerade noch nah genug, um es als Kandidaten für einen Tagesausflug bei einem längeren Londonaufenthalt einzuplanen. Natürlich kann man Lacock auch mit dem Besuch anderer Sehenswürdigkeiten in der Nähe verbinden. Stonehenge zum Beispiel ist gar nicht so weit entfernt, und auch Bath ist ein herrliches Reiseziel in der Region. Oder man nimmt es mit auf einer Südenglandrundreise, die sich natürlich auch total lohnt.

Das Dorf kann man im Prinzip kostenlos besuchen, aber dafür muss man für den Parkplatz auf dem Besucherparkplatz zahlen. Die Abbey mit ihrem hübschen Garten und der angeschlossenen Ruine kostet extra. Manchmal sind die Räumlichkeiten für einen Filmdreh ganz oder teilweise geschlossen, deshalb unbedingt vor dem Besuch einmal die National Trust Website konsultieren.

In der Abtei wurden Szenen aus Hogwarts für die Harry Potter Filme gedreht.

In der Abtei wurden Szenen aus Hogwarts für die Harry Potter Filme gedreht.

Das könnte euch auch interessieren

London von oben: Wir rotieren im London Eye

Der Ultimative Reiseführer zu London mit Kindern

Eilean Donan: Die unglaublich fotogene Highlander-Burg in den schottischen Highlands

AUTHOR - miniglobetrotter

Hallo! Wir sind die Mini Globetrotter - eine 4-köpfige Familie, die es sich in Andalusien bequem gemacht hat. Wir glauben ganz fest daran, dass Reisen mit Kindern nicht nur machbar, sondern wichtig ist. Von unserer Basis in Málaga aus erkunden wir die Welt – von Australien über den Südpazifik bis nach Europa. Lasst euch inspirieren und plant euren nächsten Familienurlaub mit uns!

2 Comments
  • Franzi | Sep 19, 2017 at 12:16 am

    Wunderschön und sieht wircklich magisch aus! <3 Habe ich mir direkt notiert, es geht für mich bald eine Woche nach London und, dass mir Landmädchen die Großstadt nicht auf den Kopf fällt muss ich da wohl unbedingt hin!

    Lieben Gruß & fröhliches Reisen euch 4!

    • miniglobetrotter | Sep 20, 2017 at 11:37 am

      Hallo Franzi, vielen Dank für dein Feedback. Wir freuen uns immer total, wenn wir euch helfen können, neue spannende Orte zu entdecken. Lasst uns wissen, wie es euch gefallen hat 🙂

Kommentar verfassen

Abonniere unseren Newsletter!

Tipps, Tricks und Geschichten zu Familienreisen nah und fern. Gewürzt mit tollen Bildern und gespickt mit vielen eigenen Erfahrungsberichten.

Lass dir die neuesten Artikel wöchentlich per E-Mail zuschicken. Wir versprechen, das bleibt unter uns ;)


Impressum/Datenschutz

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen