Blog

Kreditkarten speziell für die Reise

Kostenbewusstes Reisen für Familien mit der richtigen Reisekreditkarte

  |   Reisetips   |   No comment

(Anzeige) Wer viel im Ausland reist, wird sich früher oder später auch damit beschäftigen, wie man kostengünstig auf der Reise an sein Geld kommt. Die gesamte Reisekasse mit sich herumzutragen ist nicht mehr zeitgemäß und stellt in vielen Ländern ein unnötiges Risiko dar. Was schon bei kinderlosen Reisen ein Thema ist, ist bei Familienreisen noch viel wichtiger: Reisen mit Kindern ist teuer und wenn man gerne viel und lange reisen möchte, dann muss man seine Reisefinanzen gut unter Kontrolle haben! Und dann für jede Geldabhebung 5 – 10 Euro Geldabhebegebühren bezahlen? Ne – das sollte man doch vermeiden können!

Ja, die Kosten lassen sich vermeiden und am besten informiert man sich über die vielfältigen Möglichkeiten auf einem entsprechenden Vergleichsportal für Reisekreditkarten. Denn in Deutschland gibt es tatsächlich einige Banken, die gebührenfreie Kreditkarten anbieten, mit denen man teilweise sogar weltweit kostenfrei Bargeld abheben und Kartenzahlungen durchführen kann. Während die Reisekreditkarte der DKB lange der Favorit aller Vielreisenden war, gibt es mittlerweile viele alternative Angebote – dabei verändert sich der Kreditkartenmarkt immer schneller und die Banken versuchen sich immer wieder mit neuen Angeboten gegenseitig „auszustechen“.

Was bei der Auswahl der richtigen Reisekreditkarte wichtig ist

Worauf man achten sollte? Gebühren für eine Reisekreditkarte sind heutzutage nicht mehr notwendig – die meisten guten Angebote sind 100% gebührenfrei: Keine Jahresgebühr, keine Kartengebühr und auch sonst keine regelmäßigen Zahlungen an die Bank! Darüber hinaus sollte man sich darüber Gedanken machen, wo die zukünftigen Reisen hingehen sollen: Primär Europa? Dann ist eventuell auch eine Kreditkarte ausreichend, die „nur“ kostenfreie Zahlungen und Bargeldabhebungen in Europa anbieten. Wenn es aber raus in die weite Welt geht, dann sollte man sicherstellen, dass auch die „weite Welt“ durch entsprechende kostenfreie Leistungen abgedeckt ist.

Aber vorsichtig vor versteckten Kosten: Einige wenige Banken geben zwar an, dass deren Kreditkarte kostenlos im Ausland genutzt werden kann, erheben dann aber Auslandseinsatzentgelte (meist 1-2% des Kartenumsatzes) bei Zahlungen und Abhebungen in Fremdwährungen. Ein weiterer Kostenfaktor sind sogenannten Fremdgebühren, die durch ausländische Banken und Geldautomatenbetreiber erhoben werden können. Solche Fremdgebühren werden zum Beispiel auch in einigen beliebten Reisezielen für Familien erhoben – ganz vorne dabei: Thailand, USA und teilweise auch Australien. Noch vor wenigen Jahren haben viele Banken auch diese Fremdgebühren erstattet, doch mittlerweile hat sich der Reisekreditkarten-Markt so entwickelt, dass es nur noch weniger Banken gibt, die Fremdgebühren erstatten.

Bequem einkaufen auch im Urlaub

Visa, Mastercard oder American Express?

Übrigens ist es für die meisten Reisen völlig egal, ob man sich nun für eine Mastercard oder eine Visa-Kreditkarte entscheide. Beide Karten sind weltweit ungefähr gleich häufig akzeptiert und in der meisten Regionen der Welt wird man mit beiden Karten kein Problem haben einen passenden Geldautomaten zu finden. Bei American Express (auch „Amex“ genannt) sieht es dagegen etwas anders aus: In vielen Regionen der Welt wird American Express nicht akzeptiert! Dementsprechend gibt es bei den meisten Banken aber so oder so nur Reisekreditkarten von Visa oder Mastercard. Wer wirklich sicherstellen möchte, dass er immer an seine Reisekasse kommt, sollte in Erwägung ziehen, sich zwei kostenlose Reisekreditkarten zuzulegen.

Tatsächlich ist dies unter Vielreisenden gar nicht so unüblich – in vielen Fällen wird entweder eine Visa oder Mastercard als Hauptkarte genutzt und als Zweitkarte dann die entsprechende andere Karte mit auf die Reise genommen. Wichtig: Niemals beide Karten am gleichen Ort aufbewahren! Wenn man beide Karten im Portemonnaie aufbewahrt und dieses dann verloren geht oder gestohlen wird, bringt einem auch die Zweitkarte nichts. Am besten hat eine zweite Person die Ersatzkarte dabei (Mama die Hauptkarte, Papa die Ersatzkarte) oder man bewahrt die Ersatzkarte außerhalb der Geldbörse auf.

Eigene Kreditkarten für die Kinder

Brauchen Kinder eine Kreditkarte? Da kann man sicher eine Grundsatzdiskussion drüber führen, doch auf Reisen kann das durchaus sinnvoll sein. Für Kinder gibt es spezielle Prepaid-Kreditkarten, die bereits an Minderjährige ab einem Alter von sieben Jahren ausgestellt werden. Das besondere an Prepaid-Kreditkarten: Die Karte muss erst mit Geld aufgeladen werden, bevor sie genutzt werden kann. Ganz ähnlich einer Prepaid Sim-Karte für das Handy: Kein Geld aufgeladen bedeutet auch, dass man kein Geld ausgeben kann! Vielleicht ist eine solche Karte noch nicht für einen Siebenjährigen notwendig, aber spätestens ab dem Teenager-Alter kann die Karte sehr hilfreich sein: Das Kind kann eigenständig über sein Reise-Taschengeld verfügen und hat in Notfällen immer die Möglichkeit zumindest an kleine Geldbeträge zu kommen. Es gibt nur sehr weniger Banken, die Reisekreditkarten an Kinder ausstellen – weitere Informationen hierzu findet ihr hier: Kreditkarte für Minderjährige.

Das könnte euch auch interessieren

So findet ihr die richtige Unterkunft für den Urlaub

10 Tipps zum Strecken der Urlaubskasse in Spanien

Mehrmals verreisen im Jahr – so geht’s

AUTHOR - miniglobetrotter

Hallo! Wir sind die Mini Globetrotter - eine 4-köpfige Familie, die es sich in Andalusien bequem gemacht hat.Wir glauben ganz fest daran, dass Reisen mit Kindern nicht nur machbar, sondern wichtig ist. Von unserer Basis in Málaga aus erkunden wir die Welt – von Australien über den Südpazifik bis nach Europa.Lasst euch inspirieren und plant euren nächsten Familienurlaub mit uns!

No Comments

Kommentar verfassen

Abonniere unseren Newsletter!


Tipps, Tricks und Geschichten zu Familienreisen nah und fern. Gewürzt mit tollen Bildern und gespickt mit vielen eigenen Erfahrungsberichten.

Lass dir die neuesten Artikel wöchentlich per E-Mail zuschicken. Wir versprechen, das bleibt unter uns ;)


Impressum/Datenschutz

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen