Blog

Palm Cove Beach

Familienurlaub am Great Barrier Reef zum Selberplanen

  |   Australien, Fernreisen mit Kindern   |   No comment

Australien ist ein großes Land. Es gibt viel zu sehen, von großen Städten zu unbeschreiblich schonen Naturwundern.

In der kurzen Zeit, die viele von uns haben, um so ein Reiseland zu erkunden, ist es manchmal schwer, alles unter einen Hut zu kriegen. Wer Tropenromantik und Exotik sucht, der sollte aber ein Reiseziel in Australien ganz besonders ins Auge fassen: Queensland.

Warum, und wie man einen Urlaub in Queensland am besten plant, zeigen wir euch in diesem Post. Wie geben euch Tips zur Flugbuchung, Unterkunftssuche und familienfreundliche Attraktionen.

Reiseziel Tropisches Queensland

Wir lieben den tropischen Norden Australiens. Er ist so viel anders als der Rest des Landes – immer warm, mit Urwäldern bedeckt, kleinen Inselchen und leeren Stränden, Zuckerrohrplantagen, der Duft tropischer Blumen.

Ein Paradies auch für Kinder, denn der Hotelpool ist immer schön tropisch warm, egal wann man fliegt.

Wir empfehlen ganz besonders das kleine Örtchen Cairns als “Gateway” zum tropischen Queensland.

Stingers und Krokodile

Cairns als Ausgangsbasis

Es gibt tägliche Billigflüge von vielen australischen Städten nach Cairns. Für eine Preisvergleich schaut ihr am besten bei Jetstar und Virgin Australia nach und wählt den Flug aus, der für euch vom Preis und von den Uhrzeiten her am besten entgegen kommt.

Dann braucht ihr am besten noch einen Mietwagen, den ihr am Flughafen abholen könnt. Es bietet sich zum Beispiel der große Verleiher “Hertz” an. Autofahren in Cairns ist ein Kinderspiel, natürlich auf der “falschen Straßenseite”. Und ihr benötigt einen Internationalen Führerschein, den ihr bereits im Heimatland besorgen müsst. Das Auto hilft euch, gut zwischen Attraktionen und Unterkunft zu wechseln und mehr von dieser Gegend zu sehen. Parken ist im Allgemeinen kein Problem, denn die Bebauung ist nicht sehr dicht, selbst in der Innenstadt von Cairns.

Unterkünfte gibt es in Cairns und Umgebung zuhauf. Australier lieben Cairns als Urlaubsdestination, und so ist das Angebot sehr gut ausgebaut. Von Business- und Luxushotels in Cairns selbst zu tropischen Urlaubsresorts mit Freiformpool an den Northern Beaches, es ist alles dabei. Als Familie sollte man Selbstversorgung in Erwägung ziehen, denn die Restaurantpreise haben es in sich. Ein kleines Objekt mit Küche ist also anzuraten. Wir sind immer im Sea Temple Resort in Palm Cove unterkommen und waren jedes Mal sehr zufrieden.

Blick den Fluss hoch in Cairns

Ausgangsstation Palm Cove

Das Sea Temple Resort (Obacht: Dies ist ein Affiliate-Link. Wenn ihr über diese Link bei Booking.com bucht, erhalten wir eine kleine Kommission, was uns sehr gelegen käme. Vielen Dank!) ist ein modernes hübsches Resort mit riesiger Poolanlage direkt am Meer. Nur eine kleine Holzbrücke über die Mangroven trennt euch vom feinen weißen Sandstrand. Über den lässt es sich dann auch bequem barfuß in das kleine Örtchen Palm Cove laufen, wo ihr kleine Geschäfte, Bars und Restaurants findet.

Trotzdem ist Palm Cove nach europäischen Maßstäben ein ruhiger Ort. Der Strand ist kinderfreundlich (keine Wellen wegen des davor liegenden Great Barrier Reef) und während der Stinger-Saison mit einem Qualllennetz versehen.

Palm Cove ist ca. 20 Minuten vom Flughafen, 25 Minuten von Cairns entfernt. Die meisten Attraktionen lassen sich mit dem Auto innerhalb von 15 Minuten erreichen.

SeaTemple Resort Palm Cove

Kinderfreundliche Attraktionen in Cairns

Lagune: Cairns selbst hat keinen eigenen Strand, nur eine Art Wattenmeer. Aber die Gemeinde hat vor einigen Jahren glücklicherweise ein kostenloses Freibad direkt an den Hafen gebaut, das sehr hübsch angelegt ist und gut besucht ist. Sollte eure Unterkunft keinen eigenen Pool haben, ist dies die beste Art, sich in der tropischen Hitze abzukühlen.

Lagune in Cairns

Zoom: Die Glaskuppel auf dem Reef Hotel Casino wird belegt von Zoom, einer Art Zoo für einheimische Arten auf der einen Seite und einem Erlebnispark auf der anderen Seite. Selbst Kinder können hier über die tropische Vegetation an einer Leine entlang zippen, einmal sogar über die Krokodilanlage! Perfekte Alternative an Regentagen. Mindestalter 6 Jahre.

Zoom Cairns

Nachtmarkt: Zum Shoppen und Leutegucken eignet sich hervorragend der Night Market. Hier findet ihr viele Schnäppchen und preiswertes Essen. Der Markt öffnet täglich ab mittags und hat bis spät in die Nacht auf. Ihr findet ihn direkt gegenüber von der Lagune.

Botanischer Garten: Es ist zugegebenermaßen nicht so einfach ohne Auto hierhin zu kommen, aber wenn ihr einen Mietwagen habt, rückt der Botanische Garten in erreichbare Nähe. Und ein Besuch lohnt sich schon, allerdings darf man das Mückenmittel nicht vergessen. Riesige Blumen und tropische Bäume, Bambuswälder und ein Nutzpflanzengarten sind nur einige der Dinge, die man hier erwandern kann. Hinzu kommt noch dazu voll verspiegelte Besucherzentrum, das sich nahtlos in die Umgebung einfügt.

Besucherzentrum Botanischer Garten

Ausflugsideen in der Region

Great Barrier Reef: Natürlich lockt das weltberühmte Great Barrier Reef. Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie man das Riff erfunden kann, abhängig von euren Möglichkeiten und von dem Inhalt eures Geldbeutels. Von Überflügen mit dem Kleinflugzeug oder Helikopter zu Glasbodenboot und Schnorcheltour, es ist für jeden was dabei. Wir fanden die Tagestour zum Schnorcheln selbst als Erwachsene extrem anstrengend, aber wunderschön.

Leider ist das Familien mit Kindern nicht besonders zu empfehlen. Seekrankheit, Hitze und die Stingeranzüge, die man anlegen muss, machen den Ausflug zum anstrengenden Abenteuer. Noch dazu muss man leider sagen, dass ca. 90% des Riffs mittlerweile gebleicht ist, was eine Riesenschande für dieses Land ist. Wir sind damals mit SeaStar Cruises gefahren und hatten ein schönes, aber anstrengendes Erlebnis.

Ausflug ins Great Barrier Reef

Rainforestation: Wer so wie wir gern von jedem etwas sehen möchte, sollte sich Rainforestation ein wenig genauer anschauen. Wenige Autominuten von Cairns entfernt, ist diese ehemalige Plantage im tropischen Regenwald ein Potpourri aus Zoo, Regenwaldtour, und Aborigine-Demonstrationen. Man fährt mit einem alten US-Army DUKW durch den Urwald und lernt was über die Pflanzen, sieht Koalas, Krokodile usw. im Wildhege und lernt, einen Bumerang zu schmeißen. Zum Abschluss gibt es noch eine Tanz- und Musikshow der Aborigines zu sehen.

Rainforestation

Scenic Railway und Skyrail: Eine nicht besonders preiswerte Attraktion, aber garantiert unterhaltsam für Jung und Alt. Ihr fahrt mit der historischen Eisenbahn quer durch den Urwald von Cairns zum kleinen Örtchen Kuranda. Dies ist ein historisches Städtchen, das heute eine beliebte Touristenattraktion ist. Hier findet ihr Märkte, Restaurants, Geschäfte und viele Touristenattraktionen.

Weiter geht es dann mit der Skyrail, einer Seilbahn, nach Smithfield. Hierbei gleitet ihr über die Wipfel der uralten Regenwälder dahin und habt einen herrlichen Ausblick auf die unberührte Natur. Von Smithfield aus könnt ihr dann mit dem Shuttlebus wieder zurück nach Cairns fahren. Am besten diese Tickets vorbezahlen und sich die bevorzugte Uhrzeit reservieren. Keine besonders preiswerte Attraktion, aber ihr bekommt am Tag eine Menge tolle Dinge zu sehen und könnt viele Erlebnisse sammeln.

Das könnte euch auch interessieren:

Spinnen, Haie und Krokodile in Australien – was ihr wissen müsst

Unser australischer Outbacktrip mit den Mini Globetrottern (Teil 1)

Sydney erleben: Insider-Tipps für 5 unvergessliche Tage für die ganze Familie

Weitere Australien-Artikel

Skyrail Cairns

AUTHOR - miniglobetrotter

Hallo! Wir sind die Mini Globetrotter - eine 4-köpfige Familie, die es sich in Andalusien bequem gemacht hat. Wir glauben ganz fest daran, dass Reisen mit Kindern nicht nur machbar, sondern wichtig ist. Von unserer Basis in Málaga aus erkunden wir die Welt – von Australien über den Südpazifik bis nach Europa. Lasst euch inspirieren und plant euren nächsten Familienurlaub mit uns!

No Comments

Kommentar verfassen

Abonniere unseren Newsletter!


Tipps, Tricks und Geschichten zu Familienreisen nah und fern. Gewürzt mit tollen Bildern und gespickt mit vielen eigenen Erfahrungsberichten.

Lass dir die neuesten Artikel wöchentlich per E-Mail zuschicken. Wir versprechen, das bleibt unter uns ;)


Impressum/Datenschutz

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen