Blog

Historische Ortschaft Wollombi

Die tollsten Ausflugsziele rund um Sydney

  |   Australien, Fernreisen, Roadtripping   |   No comment

Australien ist ein großes Land und es gibt viel zu sehen. Leider ist es aber so, dass die meisten von uns nicht besonders viel Urlaub im Jahr ansammeln können und daher soviel wie möglich in einen kurzen Aufenthalt reinquetschen müssen. Aber das ist okay!

Schaut euch einmal Sydney als Ausgangsbasis für eure Entdeckungstouren an. Die Stadt ist umgeben von tollen Ausflugszielen und daher ideal, um auch andere Seiten von Australien zu entdecken.

Wenn ihr euch mit dem Gedanken anfreunden könnt, mit einem Mietwagen das Umland zu erkunden, dann könnt ihr im Umkreis von drei bis vier Fahrtstunden eine ganze Reihe toller Ausflugsziele ansteuern.

Unberührte Nationalparks und Berglandschaften, kleine Küstenorte und tolle Erlebnisse in der freien Natur erwarten euch!

Wir haben hier einmal eine Auswahl von möglichen Tagesausflügen ab Sydney zusammengestellt, alle selbst erprobt und gern weiter empfohlen.

Central Coast

Die Central Coast ist mit dem Mietwagen bequem zu erreichen. Sie besteht aus einer Aneinanderreihung von kleinen Ortschaften, die mittlerweile ziemlich miteinander verschmolzen sind. Insgesamt besteht die Region aus unberührten bis moderat bebauten Küstenabschnitten, großen Seen und landwirtschaftlich genutzten Flächen.

Ein Ausflug zur Central Coast lohnt sich aus verschiedenen Gründen. Strände gibt es hier jedenfalls zuhauf. Nicht nur kann man hier nach Lust und Laune schwimmen, angeln und surfen, es gibt auch noch eine ganze Reihe von anderen Erlebnissen, die wir euch ans Herz legen wollen.

Tipp: Kamelausritte und Sandboarding in Anna Bay zum Beispiel ist einfach fantastisch. In Port Stephens kann man Delfine und Wale in dem großen natürlichen Hafenbecken per Schiff beobachten, und Newcastle ist eine nette kleine Stadt mit vielen urbanen Attraktionen.

Kamelreiten in Anna Bay

Kamelreiten in Anna Bay

Hunter Valley

Das Hunter Valley ist besonders bei Weinliebhabern sehr beliebt. Nachdem hier Wein Anfang des 19. Jahrhunderts zum ersten Mal angebaut wurde, hat sich die Region zu einem äußerst lukrativen Gebiet für Weinbauern gemausert. Wer das Hunter Valley besucht, fährt für gewöhnlich ein Viereck ab, an dessen Rändern die Winzer die architektonisch abenteuerlichsten Besucherzentren für den Weinverkauf gebaut haben.

Viele Besucher aus Sydney bleiben ein ganzes Wochenende lang, decken sich mit dem örtlichen Wein ein und machen es sich in einem der besonders für Pärchen ausgerüsten Hotels und Pensionen gemütlich. Doch das Hunter Valley bietet noch viel mehr.

Zum guten Wein gehört natürlich auch eine gute Küche, und so kann man hier sehr elegant dinieren. Schokolade und Käse sind ebenfalls passende Begleiter für solch einen Ausflug, und so kann man auch diese Köstlichkeiten hier probieren und kaufen. Das Hunter Valley lässt sich bequem mit dem Mietwagen erreichen (ca. 2,5 Stunden) oder per organisiertem Tagesausflug mit dem Bus. Ortschaften wie Wollombi oder Cessnock sind voller Geschichte und Flair.

Tipp: Die Hunter Valley Distillery ist übrigens mit ihren verschiedenen Rum und Wodkasorten unser Geheimtipp! Dazu kommen noch Ausritte, Helikopterflüge, die Hunter Valley Gardens und Ballonfahrten.

Besucherzentrum in einer Winzerei im Hunter Valley

Besucherzentrum in einer Winzerei im Hunter Valley

Upper Hunter Valley

Oft vernachlässigt, aber ein wirklich schöner und historischer Landstrich, das ist das Upper Hunter Valley. Die Gegend zählt zu den am ersten besiedelten Landwirtschaftsregionen in Australien, und so findet man hier viel Geschichte in Form von Heimatmuseen, kleinen Kirchen und niedlichen Ortskernen.

Landschaftlich ist diese Region traumhaft, eine Mischung aus dichten Wäldern mit wilden Strömen und Wasserfällen, großen Viehweiden und kleinen Gärten. Ideal zum Reiten, Wandern und Kanufahren.

Tipp: Wir empfehlen Ortschaften wie Tocal, Paterson und Dungog. Am besten ist es, gleich ein ganzes Wochenende in einem dieser Orte einzuplanen und dort vor Ort eine Pension oder ein Ferienhaus zu buchen. So hat man eigentlich auch gleich eine Garantie, wilde Känguru, Wombats und Kookaburras anzutreffen. Da die Gengend sehr ländlich ist, ist ein Auto ein Muss.

Ausblick am Morgen im Upper Hunter

Ausblick am Morgen im Upper Hunter

Blue Mountains

Die Blue Mountains zählen eigentlich schon zum Sydney-Repertoire mit dazu. Der Grund ist ganz einfach. Ob mit Mietwagen oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, diese Region im Westen von Sydney ist super bequem zu erreichen. Die meisten Besucher entscheiden sich dabei für einen Besuch von Echo Point, das ist die Aussichtsplattform, die die Gesteinsformation Three Sisters überblickt.

Wenn’s noch ein bisschen mehr sein darf, empfehlen wir euch den Wanderweg zu den Sisters oder zu einem der Wasserfälle in der Region. Ein tolles Bush-Erlebnis mit viel Wildlife und dem Duft von Tausenden von Eukalyptusbäumen. Das Touristeninformationszentrum am Echo Point kann euch beraten.

Tipps: Wenn ihr mit dem Zug in die Blue Mountains fahren wollt, dann tut dies am Besten an einem Sonntag, denn dann spart ihr dank Sunday Funday Ermäßigung eine Menge Geld. Fahrt ihr mit dem Auto, parkt vielleicht nicht direkt am Echo Point, denn die Parkplatzsituation ist hier ziemlich anstrengend und teuer. Und: Checkt vor dem Aufbruch genau das Wetter, denn in den Bergen herrscht ein anderes Klima als an der Küste! Bei Regen lohnt der Ausflug garantiert nicht.

Echo Point, Blue Mountains

Echo Point, Blue Mountains

Southern Highlands

Die Southern Highlands sind etwas für Romantiker. Eine Aneinanderreihung von alten kleinen Ortschaften, in denen sich die ersten Siedler und Kleinbauern niedergelassen haben, allen voran Bowral, Mittagong und Moss Vale. Die Dörfer sind richtig süß, mit alten Holzcottages und herrlichen Privatgärten, die teilweise auch für die Öffentlichkeit geöffnet sind.

Für diese Strecke braucht ihr auf jeden Fall eine Mietwagen.

Tipp: Für einen abwechslungsreichen Ganztagesausflug empfehlen die Route über die M31, dann Abfahrt bei Bowral, Mittagessen in einem der Dörfer, dann über das Kangaroo Valley und über die Küstenroute über Kiama wieder zurück nach Sydney. Eine tolle Mischung aus Country Life, unberührter Natur und kleinen Fischerdörfern entlang der Küste erwartet euch.

Blowhole in Kiama

Blowhole in Kiama

South Coast

Wenn ihr nur an der Küste bleiben wollt, geht das auch. Die South Coast hat einige der schönsten Strände von New South Wales anzubieten. Der Strand von Hyams Beach gilt als einer der weißesten der Welt. Er befindet sich in einer großen, fast komplett abgeschlossenen Bucht und ist ziemlich menschenleer und naturnah.

Kängurus trifft man in dieser Gegend zuhauf. Für eine atemberaubende Fahrt entlang der Steilküste schaut euch die absolut empfehlenswerte Sea Cliff Bridge an, die schon in so manchem Autowerbespott gefeatured wurde.

Tipp: Wenn ihr ein Wochenende hier plant, schaut nach Übernachtungsmöglichkeiten in den hübschen Ortschaften Vicentia und Huskisson, die beide an der beliebten Jervis Bay liegen. Eine tolle Region, um die Hektik der Großstadt hinter sich zu lassen und die ländliche Seite von New South Wales besser kennen zu lernen.

Hyams Beach, der angeblich weißeste Strand der Welt

Hyams Beach, der angeblich weißeste Strand der Welt

Das könnte euch auch interessieren

Die 10 besten Hotels für Familien in Sydney

10 alternative Sehenswürdigkeiten in Sydney

Sydney erleben: Insider-Tipps für 5 unvergessliche Tage für die ganze Familie

Weitere Australien-Artikel

 

AUTHOR - miniglobetrotter

Hallo! Wir sind die Mini Globetrotter - eine 4-köpfige Familie, die es sich in Andalusien bequem gemacht hat.Wir glauben ganz fest daran, dass Reisen mit Kindern nicht nur machbar, sondern wichtig ist. Von unserer Basis in Málaga aus erkunden wir die Welt – von Australien über den Südpazifik bis nach Europa.Lasst euch inspirieren und plant euren nächsten Familienurlaub mit uns!

No Comments

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen