Blog

Herrliches Blau!

Bodenloser Charme und verführerische Ruhe: Bodrum

  |   Kreuzfahrten, Nur zu Zweit, Türkei   |   No comment

Bodrum überraschte uns in vielerlei Hinsicht. Nicht dass wir mit viel Vorwissen hierher gekommen wären. Wir hatten uns keine Bilder ergoogelt und keinen Reiseführer bemüht. Wir wollten uns ganz einfach mal treiben lassen.

Was wir wussten über den Tourismus in der Türkei ist überwiegend beeinflusst von unseren bisherigen Erfahrungen in Kusadasi. Und das war nicht besonders schön. Hoffnungslos überlaufen und mit den schrecklichsten Vertretern der Spezies Kellner, Verkäufer und Geschäftsführer, die man sich nur denken kann. Eine endlose Aneinanderreihung von Geschäften, die eigentlich alle nur die gleichen Sachen feilboten: Lederwaren, Teppiche, Messinggeschirr. Wie eine riesige, super nervige Touristenfalle.

Marina in Bodrum
Tummelplatz der Stars und Sternchen

Als wir also endlich in Bodrum anlegten, wurden wir angenehm überrascht. Bodrum lässt sich nicht einfach so mit jedem Nullachtfünfzehn-Urlaubsort vergleichen. Bodrum ist schon was Besonderes. Es ist hübsch und elegant, total entspannt und voller Klasse. Wenn ihr also ein paar stilvolle und entspannende Tage unter der türkischen Sonne sucht, dann ist Bodrum genau die richtige Wahl für euch. Hier ist das Wasser noch kristallklar und leuchtend blau, die Leute freundlich und nicht zu aufdringlich.

Da ist es kein Wunder, dass der internationale Jetset diesen Ort schon lange als bevorzugtes Feriengebiet ausgekundschaftet hat. Eine interessante, exotische Alternative zu Nizza und Marbella. Hier stimmt einfach alles für die Stars: jede Menge Luxusvillen in den umliegenden Hügeln versprechen fantastische Panoramas über das Mittelmeer und die idyllischen weiß gekalkten Häuser der Einheimischen. Catherine Zeta-Jones hat hier schon Urlaub gemacht, und auch Tom Cruise war schonmal da. Cristiano Ronaldo hat hier mit seiner Freundin auf einer Jacht vergnügliche Stunden in den warmen Strahlen der türkischen Sonne verlebt.

Wo wir grad von der türkischen Sonne sprechen – am Tag unseres Besuchs sind es mal eben 37 Grad. Leider gibt es bei solchen Temperaturen nicht viel, was man da noch tun möchte, aber das ist ok. Bonrum hat vorgesorgt. Die Strandbars bieten bequeme Bestuhlung mit farbenprächtigen Kissen und breiten Sonnenschirmen. Die Restaurants entlang der Strandpromenade verkaufen ein leichtes Mittagessen aus gebratenem Fisch und gegrilltem Gemüse. Das kristallklare Wasser glitzert verführerisch im Sonnenlicht.

Kristallklares Wasser in Bodrum

Perfekt zum Entspannen und Erkunden

Große Planen und farbenprächtige Trauben von überquellenden Bougainvilleen spenden Schatten in den Einkaufsstraßen. Verführung an jeder Ecke. Hübsche Dinge, die sich prima in den häuslichen vier Wänden machen würden – Andenken, Kunstwerke, Kleidungsstücke, Deko. Die Straßen von Bodrum sind blitzsauber und gepflegt. Die Urlaubsillusion ist perfekt. Die Geschäftsinhaber sind freundlich, aber nicht zu aufdringlich. Bei Interesse sind zu zu einem Plausch gern aufgelegt. Kunst ist allgegenwärtig; für ein paar Euros erstehen wir kleine Anhänger und Armbänder aus geschmolzenem und modelliertem Flaschenglas. Der Künstler erstellt die kleinen Schmuckstücke mit einem Bunsenbrenner direkt vor unseren Augen.

Natürlich sind wir nicht nur hier, um die coole, entspannte Atmosphäre aufzusaugen. Dafür kennt ihr uns zu gut. Wir sind auf dem Weg zur Johanniterburg St Peter. Die Kreuzritter hatten dieses Bollwerk im Mittelalter errichtet, und sowas können wir uns ganz einfach nicht entgehen lassen. Sie benutzten dazu die Steine des Mausoleums, eines der sieben Weltwunder der Antike. Von letzterem ist daher nicht mehr viel zu sehen, aber die Burg, die können wir Mittelalterfans uns nicht entgehen lassen.

Wir berichten euch demnächst davon, was wir alles in der Burg St Peter gesehen haben. Bis dahin genießt einfach die schönen Bilder, die wir in Bodrum schießen konnten. Wie wir bei unserem Besuch feststellen konnten, ist Bodrum eine absolut vertretbare Urlaubsalternative, vor allem wenn man Ruhe und Luxus bevorzugt. Wir lassen die Fotos mal für sich sprechen.

Übrigens lohnt es sich, auch als junge Familie eine Kreuzfahrt für den nächsten Familienurlaub ins Auge zu fassen. Unsere Erfahrungen lest ihr hier nach.

Das könnte euch auch interessieren

Bodrum: 4 Gründe für einen Besuch der Kreuzfahrerburg

Die 10 besten Hotels für Familien in Kusadasi

Eine Rückkehr nach Ephesos

Weitere Türkei-Artikel

Schutz gegen den bösen BlickEinkaufsstraße in BodrumKunsthandwerk aus FlaschenglasTypische Souvenirs aus der TürkeiÖffentliches Gebäude in BodrumEine Möwen-TelefonzelleBemalte Pflanzenlagen an der StrandpromenadeGasseUriges FensterMarkt in den Ruinen eines alten HausesGlockenspielBackwarenSouvenirladen in BodrumDönerladen

AUTHOR - miniglobetrotter

Hallo! Wir sind die Mini Globetrotter - eine 4-köpfige Familie, die es sich in Andalusien bequem gemacht hat. Wir glauben ganz fest daran, dass Reisen mit Kindern nicht nur machbar, sondern wichtig ist. Von unserer Basis in Málaga aus erkunden wir die Welt – von Australien über den Südpazifik bis nach Europa. Lasst euch inspirieren und plant euren nächsten Familienurlaub mit uns!

No Comments

Kommentar verfassen

Abonniere unseren Newsletter!


Tipps, Tricks und Geschichten zu Familienreisen nah und fern. Gewürzt mit tollen Bildern und gespickt mit vielen eigenen Erfahrungsberichten.

Lass dir die neuesten Artikel wöchentlich per E-Mail zuschicken. Wir versprechen, das bleibt unter uns ;)


Impressum/Datenschutz

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen