Australien

Uluru

Australien mit Kindern

Traumziel Australien! Für uns war Australien 13 Jahre lang Heimat. Von Sydney aus haben wir das Land besonders entlang der Bumerang-Küste von Melbourne bis Cairns ausgiebig erkundet. Auch Trips ins staubige Landesinnere durften dabei nicht fehlen. Denn Australien ist mehr als nur Großstädte und Küste.

Ob ein Roadtrip mit den Kleinen von Uluru nach Queensland, oder ein schneller Wochenendtrip ins kosmopolite Melbourne, Australien ist ein super Reiseland für Familien mit großen und kleinen Kindern.

Im Folgenden geben wir euch viele wertvolle Tipps zur Einreise, Anreise, Gefahren, Reisezeiten, Unterkünften, usw.

Australien zusammen als Familie entdecken

Australien ist das perfekte Reiseland für Familien, von der Entfernung und den Kosten mal abgesehen. Es ist sicher, freundlich und leicht zu navigieren. Viele Attraktionen in Touristengebieten sind speziell auf die Bedürfnisse von Familien zugeschnitten. In den Restaurants gibt es Hochstühle und Kinderteller, und Kinder nutzen das Nahverkehrssystem zu vergünstigsten Tarifen.

Viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen sind unter freiem Himmel zu ergründen, mit viel Platz zum eigenen Erforschen und Herumstöbern. Die Unterkünfte, die euch hier zur Auswahl stehen, reichen von Hotels und Urlaubsresorts besonders in den tropischen Bereichen von Queensland bis hin zu preiswerten Holiday Parks und Campingplätzen. Da die Australier gern selbst viel mit dem Auto das Land erkunden, gibt es besonders von letzteren gerade in entlegenen Orten eine große Auswahl.

Auch wenn Australien als solches keine eigens entwickelte Küche aufzuweisen hat, profitiert es dennoch vom Status als Einwandererland. Ob ein saftiges Steak oder frischen Fisch, asiatische Currys oder englische Klassiker, hier ist alles erhältlich, was dem Gaumen Freude bereitet.

Jeder Supermarkt und jede Drogerie hat Nahrungs- und Hygieneartikel für Babys im Angebot. Meist ist es kein Problem, mit einem Kinderwagen herum zu kommen, aber gerade bei Outdoor-Aktivitäten empfiehlt sich eine Tragevorrichtung.

Die Einreise

Für die Einreise nach Australien ist ein gültiger Reisepass mit einer Mindestgültigkeit von 6 Monaten. Das gilt für Erwachsene wie Kinder. Kindereinträge im Reisepass der Eltern sind nicht mehr gültig.

Für die Einreise benötigen Besucher aus Deutschland ein Visum. Dieses kann elektronisch bestellt werden auf der offiziellen Seite der australischen Einwanderungsbehörde, wobei man die Passdaten aller Mitreisenden inklusive der Kinder sowie gültige E-Mail-Adressen angeben muss. Meist wird das Visum elektronisch innerhalb weniger Minuten ausgestellt und per E-Mail zugeschickt. Manchmal übernehmen Reisebüros für ihre Kunden diesen Visumantrag als Service oder gegen eine Gebühr. Das Visum ist für bis zu 12 Monate gültig und berechtigt zu einer Aufenthaltsdauer von bis zu 3 Monaten.

Diese Informationen können sich schnell ändern. Deshalb checkt immer vor Abflug die Seite der Auswärtigen Amtes.

Die Anreise

Ein Flug nach Australien ist natürlich kein Zuckerschlecken, ganz besonders nicht, wenn man mit kleinen Kindern reisen möchte. Um einen Langstreckenflug gut zu überstehen, sollte man entsprechend planen. Wir haben hier für euch dazu ein paar sehr wertvolle Tipps aus eigener Erfahrung zusammengestellt.

Durch die Zeitverschiebung kommt es für gewöhnlich zu einem erheblichen Jetlag. Wie man diesen bekämpfen kann, erklären wir hier.

Im Flugzeug ist eine Einreisekarte auszufüllen. Hier deklariert ihr nicht nur Medikamente, Waffen und ähnliches, sondern müsst auch eine Adresse in Australien sowie eine Kontaktnummer für den Notfall eingeben.

Außerdem wird danach gefragt, ob ihr organische Dinge mit ins Land einführen wollt. Diese Frage ist für die Quarantäne bestimmt, und Australien hat da als Inselstaat extrem strenge Kontrollen. Generell gilt, alle Lebensmittel zu deklarieren, wobei die wenigsten euch Probleme bereiten werden. Dies wird im Flughafen direkt nach der Kofferabholung penibel kontrolliert.

Keine Probleme bekommt ihr bei verpackten Lebensmitteln aus dem Supermarkt, die keine Fleischerzeugnisse, Käse, Mayonnaise usw. erhalten. Also zum Beispiel Süßigkeiten, Plätzchen, Kaugummis, Schokolade, usw. Nicht einführen dürft ihr Sandwiches, Obst, Gemüse, Wurst, Käse, Nüsse, Honig, Samen, etc. – also alles, was Keime und Ungeziefer enthalten könnte. Das wäre eine Gefahr für die Landwirtschaft und wird entsprechend an der Grenze entsorgt.

Im Zweifel den Behörden zeigen und fragen. Ihr kommt durch Verschweigen nicht schneller durch die Kontrolle bei der Einreise, denn es werden sowieso Stichproben gemacht. Ehrlichkeit siegt und bewahrt euch vor Geldstrafen.

Getier und Gefahren

Australien ist natürlich bekannt dafür, dass es Heimat ist für eine Rekordzahl an giftigen Tieren auf dem Land und im Meer. Nicht nur das: diese Tiere sind super-giftig.

Jedoch: Ob Spinnen, Schlangen oder Quallen, Unfälle mit Tieren passieren extrem selten, meist weil sich Lebensräume von Mensch und Tier in Australien kaum überschreiten. Wer dennoch Zweifel hat, der sollte einmal unseren Artikel zum Thema lesen.

Ganz andere Gefahren bergen da die extreme Sonneneinstrahlung, Hitze und gefährliche Strömungen an Australiens Küsten. Hier gilt es, auf die Ratschläge der Einheimischen zu hören und Vorsicht walten zu lassen.

Die beste Reisezeit

Australien ist das ganze Jahr über ein attraktives Reiseziel. Ihr dürft jedoch nicht vergessen, dass es auch in Australien einen Winter gibt, nämlich dann, wenn in Deutschland grade Sommer ist. Viele Besucher kommen in den großen Ferien nach Australien und erschrecken dann über die kühlen Temperaturen und das kalte Wasser im Meer. Im tropischen Norden herrscht Regenzeit von November bis April. Das macht den Besuch nicht unmöglich, aber man sollte einen Regenschirm immer parat haben.

Hauptreisezeit der Australier ist während der großen Sommerferien von ca. einer Woche vor Weihnachten bis Ende Januar. In dieser Zeit kann man mit hohen Preisen, langen Warteschlangen und teuren Hotelzimmern rechnen, denn Australien machen gern im eigenen Land Urlaub. Zu Weihnachten und Silvester bleiben übrigens fast alle Geschäfte und Attraktionen auf, mit Ausnahme vielleicht des 1. Weihnachtstages (Webseiten checken).

Angenehm ist es garantiert, im Februar-April Australiens Ostküste zu besuchen, denn dann sind die Badetemperaturen am angenehmsten und das Wetter spektakulär. Und das Outback lässt sich am besten im Winter erkunden, denn dann ist es weniger heiß und es gibt weniger lästige Buschfliegen, die es auf einen absehen können.

Packliste Australien

Je nach Klima sollte ihr euch entsprechend mit Kleidung eindecken. Wie bereits gesagt, kann es auch in Australien empfindlich kalt werden, deshalb genau überlegen, wann ihr wo sein wollt. Im Juni in Sydney kann es morgens schon mal so um die 0 Grad sein! Selbst im Outback gibt es einen Winter, und es kann einem ein ganz schön kalter Wind um die Ohren pfeifen.

Wenn ihr plant, viel draußen unterwegs zu sein, ist Sonnenschutz selbst im Winter unerlässlich. Das gilt natürlich ganz besonders für die Kleinen. Sonnenschutz – das bedeutet Sonnencreme mindestens Lichtschutzfaktor 30, Sonnenhut mit breiter Krempe, Sonnenbrille. Wir raten von Oberteilen mit Spaghettiträgern ab, denn die Schultern sind besonders anfällig für  einen Sonnenbrand. In tropischen Gebieten lohnt die Mitnahme eines Moskitosprays. Kinder tragen am Strand fast ausnahmslos spezielle Schutzkleidung, die einen Großteil des Körpers bedeckt und je nach Alter auch einen Hut. Wer das nicht mitbringen möchte, findet im Sommer gute Angebote bei Target, Best & Less und Cotton on Kids.

Vergesst auch nicht euren Stromadapter.

Die Preise in Australien

Australien ist derzeit ein teures Reiseland mit hohen Kosten vor Ort. Ob Essengehen oder Eintrittspreise, es ist schwer, da einen guten Überblick zu den Ausgaben zu behalten. Rechnet mit Eintrittspreisen von um die $100 für eine Familie in den Zoo oder zu einer anderen Attraktion. Eine Mahlzeit im Restaurant kann um die $20 pro Person ohne Getränke kosten, meist gibt es Kindergerichte.

Öffentliche Verkehrsmittel berechnen um die $5 pro Fahrt, aber es gibt auch Tagespässe, die die mehrmalige Benutzung verschiedener Verkehrsmittel über einen gewissen Zeitraum ermöglichen. Dies ist in jedem Fall zu empfehlen, wenn ihr die Städte Australiens erkunden wollt.

Trotzdem gibt es auch Möglichkeiten, Australien für wenig Geld zu erkunden. Wir haben euch dazu einmal einen Artikel zu Sydney zusammengestellt.

Die besten Unterkünfte in Australien für Familien

Sydney

Weitere folgen demnächst!

Tipps für Sydney

10 Museen in Sydney, die perfekt für Kinder sind

10 alternative Sehenswürdigkeiten in Sydney

Hier kann man in Sydney gut und günstig essen

Sydney erleben: Insider-Tipps für 5 unvergessliche Tage für die ganze Familie

Sydney: 20 verrückte Ideen für Familien mit Teenagern

Kostenloses Sightseeing in Sydney – unsere Insider-Tipps

5 super Ideen für einen Familienurlaub mit Kindern in Manly, Sydney

Wenn Geld mal keine Rolle spielt: Die schönsten Sydney-Erlebnisse

Wie lebt es sich eigentlich mit Kindern in Sydney?

Badeurlaub in Sydney mit Kindern: Ja, das geht!

Die besten Ausflugsziele rund um Sydney

Tipps für Melbourne

Melbournes Laneways zu Fuß entdecken

Die 7 besten Strände in Melbourne für Familien

13 Attraktionen für Familien – Melbourne mit Kindern erleben

5 tolle Ideen für Familien entlang der Great Ocean Road

Tipps für das australische Outback

Unser australischer Outbacktrip mit den Mini Globetrottern (Teil 1)

Mit dem Wohnwagen nach Kings Canyon (Teil 2)

Kings Canyon aus der Vogelperspektive und ein blutroter Uluru (Teil 3)

Traumzeit am Uluru mit den Kurzen (Teil 4)

Die Mini Globetrotter blicken in das Tal der Winde (Teil 5)

Und auf einmal war’s passiert: Ich war ganz allein in der Walpa Gorge (Teil 6)

Das wunderbar verrückte Outback in all seiner Pracht (Teil 7)

Des Teufels Murmeln (Teil 8)

Abgelegener geht’s nimmer (Outback Teil 9)

Der Beweis, dass wir Deutschen überall sind (Outback Teil 10)

Erst Knochen, dann Gold (Outback Teil 11)

Tropisches Queensland

Familienurlaub am Great Barrier Reef zum Selberplanen

Australien Allgemein

Unsere beliebtesten Australien-Reiseziele für Familien

Tipps gegen den Jetlag bei Erwachsenen und Kindern

Spinnen, Haie und Krokodile in Australien – was ihr wissen müsst

Die neuesten Posts zu Australien

Abonniere unseren Newsletter!

Tipps, Tricks und Geschichten zu Familienreisen nah und fern. Gewürzt mit tollen Bildern und gespickt mit vielen eigenen Erfahrungsberichten.

Lass dir die neuesten Artikel wöchentlich per E-Mail zuschicken. Wir versprechen, das bleibt unter uns ;)


Impressum/Datenschutz

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen