Blog

Wegweiser in Samoa

10 Gründe, warum man als Familie reisen sollte

  |   Planung, Reisetipps   |   1 Comment

Wir hier bei Mini Globetrotter sind große Verfechter von Familienreisen.

Denn seien wir doch mal ehrlich. Wenn ihr euch an eure Kindheit zurück erinnert, an welche Dinge könnt ihr euch am besten erinnern? Meist sind es doch ganz bestimmte Situationen, Erfahrungen und ganz einfach Gerüche oder Geräusche, die sich in unser frühkindliches Gehirn einprägen.

Und wenn man mal ganz genau schaut, sind das oftmals Erlebnisse, die wir außerhalb des gewohnten Umfelds erfahren haben, zum Beispiel und ganz im Besonderen im Urlaub. Deshalb glauben wir, dass Reisen mit Kindern ein absolut wichtiger Bestandteil der Kindheit ist, egal ob lang oder kurz, nah oder fern, teuer oder preiswert.

Aus welchen anderen Gründen Eltern versuchen sollten, mit ihren Kindern in den Urlaub zu fahren, das erklären wir hier.

Reisen unterrichtet über die eigene Kultur

Kulturen, was genau ist das? Das sind andere Sitten und Gebräuche, Gerichte und Gewänder, Sprachen und Songs, und noch vieles mehr. Ob ein Eingeborenenstamm auf Tahiti oder die Einwohner der nächsten Stadt, Kultur gibt es überall.

Doch erst so richtig bewusst wir einem das, wenn man sich anderen Kulturen aussetzt. Und wenn man dann auf die Unterschiede aufmerksam wird, fallen einem auch die Besonderheiten der eigenen Kultur auf. Für Kinder und ihre Persönlichkeitsbildung ist dies unserer Meinung nach enorm wichtig.

Reisen inspiriert zu träumen

Wenn man Kinder fragt, was sie denn einmal im Leben werden wollen, dann kommen oftmals die putzigsten Antworten dabei heraus. Und das ist ja auch ganz natürlich. Denn Kinder haben eine lebhafte Fantasie. Um diese zu fördern, lohnt es sich, über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen.

Von fernen Ländern zu träumen und diese vielleicht sogar einmal zusammen zu besuchen, inspiriert nicht nur zu träumen, sondern diese Träume auch noch irgendwann einmal in die Wirklichkeit umzusetzen. Also, an alle Astronauten, Polizisten und Lokomotivführer da draußen: Hört nicht auf zu träumen!

Mit Reisen macht man Freunde in aller Welt

Um Menschen besser zu verstehen, sollte man sich mit möglichst vielen von ihnen umgeben. Und was eignet sich dabei besser, als ein Urlaub? Kinder, die mal nicht nur das tägliche Einerlei von Schule/Kindergarten und Zuhause erleben, werden motiviert, neue Freundschaften zu knüpfen.

Ob am Pool, am Strand, im Kidsclub, auf der Piste oder in einem Restaurant, im Urlaub suchen viele Kinder neue Freundschaften, die sich heutzutage dank Internet anschließend prima weiter pflegen lassen. Es kann nie schaden, ein Netzwerk auf der ganzen Welt aufzubauen – wer weiß, vielleicht ist es euch eines Tages nützlich?

Reisen verbindet

Schwimmen im Lavabecken

Zusammen Schwimmen im Lavabecken

Wir wissen, dass wir bei unseren Mini Globetrottern da echt viel Glück haben, denn leider sind sich nicht alle Geschwister so grün wie unsere beiden. Da gibt es oftmals viel Rivalität und Gezänk und Banalitäten. Wer jedoch ab und an verreist, der kann die gewohnten Strukturen aufbrechen und das Equilibrum versuchen wieder herzustellen.

Es ist eine Chance, Geschwister einander näher zu bringen. Mehr Aufmerksamkeit, ein ruhigeres Tempo, spannende und lustige Aktivitäten: all das kann dafür sorgen, dass Geschwister einander von einer ganz neuen Seite kennen lernen und Qualitäten des anderen zu schätzen lernen, die sie vielleicht zuvor noch gar nicht so wahrgenommen haben.

Mit Reisen schreibt ihr eure eigene Geschichte

Nicht nur wiederkehrende Feste wie Weihnachten sorgen dafür, dass sich in einer Familie ganz eigene Traditionen einbrennen. Wir zum Beispiel hier haben die Tradition des „Osterhauses“ eingeführt.

Wir haben uns bemüht, das lange Osterwochenende ausgiebig zu nutzen. Für vier Tage sind wir immer weggefahren, haben es uns in einem Haus auf dem Lande gemütlich gemacht, das Feuer angeschmissen und Spiele gespielt, Eier bemalt und gesucht, und so weiter. Das „Osterhaus“ ist bei uns ein feststehende Ausdruck geworden. Es ist unsere ganz eigene Tradition.

Mit Reisen lernt ihr neue Welten kennen

Es ist eigentlich selbstredend: Mit Reisen lernt man so viel Neues kennen. Nicht nur, weil man sich an einen anderen Ort begibt, sondern auch, weil man eher bemüht ist, auch mal andere Dinge zu probieren. Seine Comfort Zone hinter sich zu lassen. Tatsächlich mal in Museen zu gehen, die man zu Hause vielleicht links liegen lassen würde. Eine Bootstour zu machen, ein Snowboard auszuprobieren oder einfach nur einmal den Abend ohne Fernseher draußen in einem Café zu verbringen.

Was man sonst nur aus dem Fernsehen kennt, wird so zur Wirklichkeit. Und es fordert junge Menschen heraus, das Leben bei den Hörnern zu packen und mehr zu verlangen als nur das übliche Einerlei.

Reisen bringt euch neue Sprachen näher

Die wunderbare Vielfalt der Sprachen. Talofa heißt ganz einfach Hallo.

Die wunderbare Vielfalt der Sprachen. Talofa heißt ganz einfach Hallo.

Sprache ist eines der wichtigsten Mittel der Kommunikation, und das sage ich jetzt nicht nur als Linguistin. Es ist allgemein bekannt, dass man am besten Sprachen dort lernt, wo sie auch gesprochen werden. Wenn man sie nicht nur passiv in sich aufnimmt, sondern auch lernt, sie anzuwenden.

Und selbst wenn man die Sprache vor Ort nicht spricht: Allein ein Bewusstsein zu entwickeln, dass in anderen Ländern andere Sprachen gesprochen und eventuell sogar in einer anderen Schrift geschrieben wird, zeigt Kindern auf, wie groß die Welt eigentlich wirklich ist, und was es alles noch in ihrem Leben zu entdecken gibt.

Auf Reisen probiert man neues Essen

Man muss wirklich nicht weit fahren, um neue Speisen vorgesetzt zu bekommen. Schon innerhalb Deutschlands gibt es eine regionale Vielfalt, die es auszutesten gilt. Als Eltern sollte man dabei Vorbild sein und immer wieder mit Neugier neue Speisen und Gerichte ausprobieren.

Vielleicht einmal auf dem Markt ein exotisches Stück Obst kaufen oder auf der Speisekarte ein unbekanntes Gericht auswählen. Wer weiß, vielleicht entdeckt man so auf einmal ein ganz neues Lieblingsgericht. Kindern zeigt dies, dass es eine wunderbare Vielfalt in der Welt gibt, die man nicht nur mit den Augen, sondern mit allen Sinnen erkunden kann.

Mit Reisen wird der Forschergeist angeregt

Mal aus der Comfort Zone heraustreten

Mal aus der Comfort Zone heraustreten

Selbst wenn man „nur“ in einem Touristenhotel den Sommerurlaub verlebt, so gibt es doch so viel Neues zu entdecken. Da werden ganz neue Techniken angewandt, die man zu Hause in der gewohnten Umgebung gar nicht benötigt. Einen Erkundungsspaziergang zu unternehmen, um den Ferienort und die diversen Angebote besser kennen zu lernen, ist dabei ein erster Schritt.

Schon bereits vor Urlaubsantritt sich über Klima, Attraktionen, Gebräuche und Sicherheitsinformationen schlau zu machen, ist ein anderer. Natürlich geht das alles noch weiter, wenn man mag. Ausflüge in die nächste Stadt oder zur Nachbarinsel wecken den Forschergeist und lassen unsere Neugierde zu einem gesunden Maß anwachsen.

Reisen gibt dir Zeit, dein Kind neu kennen zu lernen

Neue Erlebnisse wie das Schwimmen im See

Neue Erlebnisse wie das Schwimmen im See

Reisezeit, Urlaubszeit. Die beste Zeit, sich mal wieder Zeit für die Kinder zu nehmen und mit ihnen intensiv zu agieren. Das Handy einmal wegzulegen und stattdessen den Ball in die Hand zu nehmen. Wieder einmal zuzuhören und fragen zu stellen.

Dabei ist es völlig egal, wo man in den Urlaub hinfährt oder wie lange – es geht darum, den Alltag einmal neu zu definieren, ein gemächlicheres Tempo einzuschlagen und viele Pausen einzulegen, um einander wieder besser kennen zu lernen. Denn Kinder wachsen so schnell, manchmal scheinen sie sich von einem Monat auf den nächsten urplötzlich zu verändern.

Daher: Nehmt euch Zeit und beschäftigt euch im Urlaub mit dem Nachwuchs, wie ihr es sonst niemals machen würdet. Das wird euch dann später auch wieder zu Hause im Alltag von Nutzen sein.

Das sind unsere wichtigsten Gründe, warum man immer wieder mit Kindern in den Urlaub fahren sollte, egal wie, egal wie lange und egal wohin. Auch wenn es zunächst erschreckend oder mühsam zu sein scheint: das Reisen bietet so viele Vorteile und eröffnet so viele Möglichkeiten, dass es unserer Meinung nach integraler Teil der Kindheit sein sollte.

Wir freuen uns über eure Meinung dazu. Was sind eure Gründe, mit den Kindern zu verreisen? Kommentiert unten!

Das könnte euch auch interessieren

Wann ist eigentlich das beste Alter, um mit dem Kind das erste Mal zu verreisen?

Unser idealer Urlaub

Wo Inselträume wahr werden: Samoa

AUTHOR - miniglobetrotter

Hallo! Wir sind die Mini Globetrotter - eine 4-köpfige Familie, die es sich in Andalusien bequem gemacht hat. Wir glauben ganz fest daran, dass Reisen mit Kindern nicht nur machbar, sondern wichtig ist. Von unserer Basis in Málaga aus erkunden wir die Welt – von Australien über den Südpazifik bis nach Europa. Lasst euch inspirieren und plant euren nächsten Familienurlaub mit uns!

1Comment
  • Anja | Jan 13, 2018 at 4:31 pm

    Liebe Silke,
    wir sehen das auch so!
    Nicht nur uns als Familienverbund prägt das viele Reisen, auch für unser Kind hat das Globetrotten einen echten Mehrwert. Das prägt fürs ganze Leben!✈️ Viele Grüße von der Ostalb

Kommentar verfassen

Abonniere unseren Newsletter!

Tipps, Tricks und Geschichten zu Familienreisen nah und fern. Gewürzt mit tollen Bildern und gespickt mit vielen eigenen Erfahrungsberichten.

Lass dir die neuesten Artikel wöchentlich per E-Mail zuschicken. Wir versprechen, das bleibt unter uns ;)


Impressum/Datenschutz

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen